Mein Jahr 2016 in Schuhen.

Zugegeben. Ein Shoe Addict war ich schon immer. Das es 2016 allein 7 Boost Modelle aus Herzogenaurach werden, hätte ich zuvor nicht für möglich gehalten.

Der Weg zum Boost

Der Wahn, immer das gerade neueste und limitierteste Boost Modell haben zu müssen, entstand im Früjahr 2016. Haben mich die ersten, bunten Modelle des NMD noch nicht so richtig
umgehauen, war das spätestens mit dem All White um mich geschehen. Gesehen, gekauft -leider nicht auf dem offiziellen Weg! Die Geburtsstunde eines boostreichen 2016.Um eure Zeit nicht zu sehr zu strapazieren, lasse ich in diesem Beitrag sämtliche Schuhe die nicht aus Herzogenaurach stammen, mal außen vor. Im folgenden Beitrag geht es also ausschließlich um Schuhe mit 3 Streifen und Boost Sohle. Sämtliche andere Modelle die in letzter Zeit den Weg zu mir gefunden haben, stelle ich eventuell zu einem späteren Zeitpunkt vor. All I want is Boost. Boost Boost Boost!

Die Reihenfolge meiner Boost Käufe:

  1. NMD R1 All White
  2. NMD R1 City Sock
  3. Ultra Boost Triple White
  4. Ultra Boost Uncaged
  5. NMD XR1 Core Black
  6. NMD PK1 Japanese Pack grey
  7. Yeezy Boost 350v2 Black / White

Meine Favoriten

Sicher fragt ihr euch was meine persönlichen Favoriten sind. Darüber könnte ich einen Roman schreiben. Müsste ich mich für 3 Modelle entscheiden, würde die Reihenfolge wie folgt aussehen:

Platz 1

 

Adidas Yeezy Boost 350 V2

 

Platz 2

Adidas Ultra Boost Triple White

 

Platz 3

Adidas NMD PK1 Japanese Pack

 

Was ist mit dem Rest?

Nun ja. Den City Sock habe ich gewinnbringend veräußert. Insgesamt ein toller Schuh, den ich jedoch viel zu selten getragen hätte. Für´s Regal war er mir einfach zu schade. Den Uncaged nutze ich *Asche auf mein Haupt* tatsächlich als Laufschuh. Auch da wird aber wieder ein mal klar welche Technologie hinter dieser Sohle steckt. Das ist der erste Schuh in dem ich, egal wie lange ich laufe, 0,0 Probleme bekomme. Zugegeben: Hätte ich ihn in schwarz oder grau bekommen, würde ich ihn auch nicht als Laufschuh missbrauchen.

Adidas NMD XR1

Der Adidas NMD XR1 ist so eine Sache für sich. Ich konnte mich nie so sehr dafür begeistern wie für den R1/PK1. Die Form macht mich einfach nicht so an. Trotzdem musste ich die schwarze Boost Sohle haben. Da ich weder beim Ultra Boost, noch beim NMD R1 Triple Black Glück hatte und die Reseller Preise einfach nicht mitgehen wollte, hab ich halt den XR1 direkt über Adidas geschossen. Da war es mir dann auch egal, dass ich ihn nur in 45 1/3, statt der üblichen 44 2/3 bekommen habe. Ein Fehler wie sich später herausstellen sollte. Die beiden Tatsachen führten dazu, dass ich den Schuh quasi nie getragen hab. In der richtigen Größe hätte ich ihm sicher mehr Chancen eingeräumt, vielleicht (!!!) hätte er es so sogar  in meiner Top 3 geschafft!

Lest hier ein detailliertes Statement zum Thema Yeezy vs. Ultra Boost!

Schreibe einen Kommentar