Military Jacke

Army Jacke selbst „patchen“

Moin,

heute zeige ich euch das Resultat meiner selbst gestalteten Military Jacke, inklusive einiger Tipps zum Nachahmen.

Jacke kaufen

Ich habe meine Jacke tatsächlich im Army Store gekauft. Kostenpunkt: stolze 8€! Falls ihr keinen Army Store in der Gegend habt, schaut im Netz. Bei „BW-Discount“ findet ihr meine Jacke. Hier allerdings für 29,95€. ASOS beispielsweise führt sehr coole Military Jacken. Nach oben gibts wie immer keine Grenzen. YSL hat einen coolen Parka für schlappe 1.700€.

Patches finden

Meine Patches stammen aus verschiedenen Quellen. Die Meisten sind von Amazon, eBay, Giga-Patch oder Etsy. ACHTUNG: Plant genügend Vorlaufzeit ein. In der Regel kommen die Aufnäher aus den USA oder China. Kostenpunkt pro Patch: Zwischen 3€ und 10€. Wenn es nicht gerade etwas besonders ausgefallenes sein soll, kommt man mit den 3€ aber definitiv hin. Es gibt auch Packages in denen ihr beispielsweise 10 Patches für 20€ bekommt. Hier geht es dann natürlich etwas an Individualität verloren. Bei mir hat jeder Patch auch irgendeine Bedeutung.

Patches anbringen

Fast alle Patches lassen sich aufbügeln. Wer das noch nie gemacht hat: Einfach ein Geschirrtuch zwischen Bügeleisen und Patch legen, leicht drücken und warten. Nach ca. 30 Sekunden sitzt der Patch bombenfest. Einige wenige haben dieses tolle Feature nicht. In dem Fall hilft nur der Griff zu Nadel und Faden. Anleitungen dazu sucht ihr besser bei Youtube 😀

Verzierungen

Auf meiner rechten Brusttasche seht ihr einen blauen, mit Ankern verzierten Stofff. Den Stoff gibts im lokalen Stoffhandel (nein, nicht der hinterm Hauptbahnhof) oder im Netz. Ich muss gestehen, dass meine Schwester diesen für mich aufnäht. Da fehlt es mir doch an Feinmotorik und Geduld. Natürlich könnt ihr auch größere Flächen mit „fremdem“ Stoff füllen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Lass euch einfach mal hier inspirieren. Das ist zwar ein Frauenmodell aber  man sieht dort sehr gut was so alles möglich ist.

Meine Patches

Auf der linken Brust seht ihr zwei Patches aus meiner Lieblingsserie „Sons of Anarchy“. Einmal den „Member Patch“ der Gang, sowie den „In Memory of Opie“ Patch. Den Member Patch habe ich auf einen Klettstreifen genäht, er passt so ziemlich ideal auf die Namensvorrichtung der Bundeswehr Jacke.Die Deutschlandflaggen auf den Ärmeln mussten weichen. Auf dem linken Arm ist eine Kalifornien Flagge, auf dem rechten die „Stars and Strips“ in Form eines Victory Zeichens. Auf der linken Brust ist die eben schon beschriebene Verzierung durch blauen Stoff mit weißen Ankern. Hier eine kleine Verbindung zu meiner Lieblings City Hamburg. Darüber darf natürlich der allseits bekannte Supreme Patch auf keinen Fall fehlen 😉 Das Rot sticht auch meiner Meinung nach überragend heraus. Auf der Rückseite, leider nicht zu sehen, sind nochmal ein Anker (recht groß)- und ein NASA Patch.

Schreibe einen Kommentar